Unsere Produkte

Auf unserem Landwirtschaftsbetrieb in Schlaate betreiben wir auf rund 30 Hektaren Land extensiven Ackerbau nach den Richtlinien der IP Suisse.
Beim Getreide (Weizen, UrDinkel) erfüllen wir zudem die Extenso-Vorschriften, was bedeutet, dass keinerlei Wachstumsregler, Fungizide (Mittel gegen Pilze), Insektizide (Mittel zur Abwehr von Insekten) oder chemisch-synthetische Stoffe, die die Abwehrkräfte der Pflanzen stärken sollen, eingesetzt werden.

Wir halten 30 Legehennen und mästen verteilt übers Jahr 3-4 Pouletgruppen à 100 Tieren sowie 2-3 Trutengruppen à 10 bis 15 Stück. Die Eier und das Fleisch der Poulets und Truten aus unserer kleinen, hofeigenen Produktion verkaufen wir vollumfänglich auf dem Puure Märkt in Schaffhausen.

Wie bereits auf der Startseite erwähnt, sind wir mit frischen Brot-, Back- und Fleischwaren nur jeweils freitags und samstags am Markt anzutreffen.

Dienstags dürfen Sie gerne unsere übrigen Produkte an unserem Stand beziehen.
Wir bitten Sie, die Ware in diesem Fall an einem der bedienten Nachbarstände zu bezahlen.

Vielen Dank!

Honig

Wir bieten diverse Honigsorten (Crème-, Sommer-, Blüten- und Waldhonig) der Familie Rudolf und Silvia und Rafael Kramer aus Oberhallau an.

Bis vor einigen Jahren waren sie auf dem Puure Märkt mit einem eigenen Stand vertreten, nun sind die Produkte (auch Crèmes, Gelée royale, Kerzen) bei uns weiterhin erhältlich.

mehr erfahren

Schlaatemer Spezialitäten: Rickli & Crèmeschnitten

Schlaatemer Rickli, weit über die Kantonsgrenze hinaus bekannt und beliebt, haben in Schlaate langjährige Tradition.
Auch in unserer Familie wird das Rezept an die Töchter und Enkelinnen weitergegeben.
Achtung: Es handelt sich bei dem Gebäck keinesfalls um die ähnlich aussehenden Schlüüferli! Das nehmen wir Schlaatemer sehr genau :-)

Die Schlaatemer Crèmeschnitten stellen wir ebenfalls nicht selbst her. Sie werden von unserer ehemaligen Nachbarin, Anny Tenger, für unsere Kundschaft Woche für Woche gezaubert. Dass die Crèmeschnitten nicht nur zum Anbeissen aussehen sondern auch so schmecken, haben viele unserer Kunden bemerkt.

Der Verkauf kommt von Zeit zu Zeit einem Wettrennen gleich: Wer sicher gehen will, dass es noch Crèmeschnitten hat, tut gut darin, früh aufzustehen. Oft sind die Crèmeschnitten - von denen wir nur jeweils samstags 10 Stück im Angebot haben - um 10 Uhr ausverkauft.
Natürlich ist es möglich, sich einige Stücke zu reservieren oder gleich eine «Ganze» (10 Stück) zu bestellen.

mehr erfahren

Poulet-/Trutenfleisch

Das am Markt angebotene Geflügelfleisch stammt aus der hofeigenen Produktion. Bewusst setzen wir auf kleine Tierbestände, die artgerecht gehalten werden und sich viel bewegen können. So sind die Tiere zwar später schlachtreif als in typischen Massentierhaltungen, doch das zahlt sich aus: Wir können vollständig auf den Einsatz von Antibiotika verzichten und erzielen nicht zuletzt dadurch eine hohe Fleischqualität, die unsere Kundschaft sehr schätzt.

Es kann vorkommen, dass zeitweise nicht alle Produkte erhältlich sind da die Anzahl der Tiere klein ist. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Gerne nehmen wir Bestellungen entgegen, um Ihnen die gewünschten Fleischstücke zu sichern.

mehr erfahren

Konfitüren / Gelées / Sirupe

Ganzjährig erhalten Sie bei uns saisonal produzierte Konfitüren, Gelées oder Sirupe.
Unter anderem haben wir die Früchtesorten Johanisbeere, Quitten und Zwetschgen.

mehr erfahren

UrDinkel

Im Jahr 1996 hat die IG Dinkel das Logo und die Bezeichnung "UrDinkel" ins Leben gerufen und als Marke eintragen lassen. Die Marke darf heute im Zusammenhang mit den untenstehenden Werten verwendet werden (gemäss www.urdinkel.ch):

• Ate, nicht mit Weizen gekreuzte Schweizer Dinkelsorten
• Anbau auf IP-SUISSE und BIO SUISSE anerkannten Betrieben
• Garantierte Herkunft aus angestammten Anbaugebieten
• Auf allen Produktionsstufen durch anerkannte Kontrollstellen kontrolliert und zertifiziert

Wir dürfen für den (seit 2001) auf unseren Äckern angebauten Dinkel die Marke UrDinkel gebrauchen.

Dinkel, wohl aus einer natürlichen Kreuzung von Emmer und Zwergweizen (Saatweizen) entstanden, ist ein robustes, widerstandsfähiges Getreide. Nicht zuletzt deshalb konnte es sich ab der frühen Bronzezeit mehr und mehr gegen andere Getreidesorten durchsetzen und sich über weite Gebiete Europas verbreiten.
Während der römischen Vorherrschaft nahm die Verbreitung des Dinkels weiter zu und Dinkel wurde in gewissen Gebieten das wichtigste Getreide - das Korn der Alemannen. Das 19. Jahrhundert veränderte die Landwirtschaft grundlegend, als sich der Agrar- immer mehr zu einem Industriestaat wandelte. Zunehmende Mechanisierung, der Einsatz von Pestiziden und Handelsdüngern und gezielte Züchtung auf Ertrag führten dazu, dass der Dinkel durch ertragreichere Weizensorten verdrängt wurde. Heute wenden sich wieder mehr Menschen dem wertvollen Getreide zu.

Schon die Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 - 1179) schrieb über Dinkel in den lobendsten Tönen: "Der Dinkel ist das beste Getreide, es ist warm, nährend und kräftig; und es ist milder als die anderen Getreidearten. Der Dinkel bereitet dem, der ihn isst, rechtes Fleisch und Blut, er macht frohen Sinn und Freud im Gemüt". Seine überragende Qualität wurde in neuesten Analysen bestätigt: Verglichen mit Weizen weist Dinkel deutlich höhere Gehalte an Mineralstoffen - insbesondere Zink und Magnesium - und ein günstigeres Fettsäure-Muster (höherer Anteil ungesättigter Fettsäuren wie Linolen-, Linol- und Ölsäure) auf. Selbst helles Mehl liefert noch verhältnismässig viele Nahrungsfasern.

mehr erfahren

Brote und Backwaren

Angefangen hat unsere Direktvermarktung mit dem Verkauf selbstgebackener Brote aus dem Kachelofen. Da das Einheizen viel Zeit braucht und sich nicht beliebig wiederholen lässt, produzieren wir heute auch im Chamot- und Elektroofen. Gebacken wird ganz frisch in der Nacht vor dem Verkaufstag am Schafuuser Puure Märkt.

Wir gebrauchen kleine Mengen Hefe und setzen auf eine lange Teigführung, um die Verträglichkeit der Produkte zu erhöhen. Verwendet werden Mehle aus unserem hofeigenen Weizen und UrDinkel (in Kleinpackungen auf dem Markt erhältlich), die uns die Mühle Entenschiess in Oberneunforn herstellt.

Saisonal runden diverse süsse Backwaren unser Sortiment an. In der Winterzeit besonders geschätzt werden beispielsweise der Schlorzifladen und der Birewegge: Diese stellen wir mit eigenen Dörrfrüchten und regionalen Baumnüssen und unserem beliebten UrDinkelmehl her.

mehr erfahren

Bestellformular

Jetzt beste Qualität bestellen.









-
+

Felder, die mit einem * markiert sind, sind Pflichfelder